Traktoren-Landmaschinen-Kommunaltechnik-Rasenmäher

NEW HOLLAND AUSZEICHNUNG AGRITECHNICA 2017

PROAKTIVEs AUTOMATISCHE MÄHDRESCHEREINSTELLSYSTEM

NEW HOLLAND WIRD AUF DER AGRITECHNICA 2017 FÜR DAS PROAKTIVE AUTOMATISCHE MÄHDRESCHEREINSTELLSYSTEM MIT DEM INNOVATION AWARD IN SILBER AUSGEZEICHNET

Maximale Durchsatzleistung, minimale Kornverluste und Bruchkornanteile, geringere Ermüdung des Fahrers
• Branchenweit erstes System mit Siebkasten-Drucksensoren zur Vermeidung vonKörnerverlusten
• Selbstlernende Feld- und Ertragsvorhersage zur vorausschauenden Optimierung der Mähdreschereinstellungen für die vorliegenden Bedingungen
• Automatische Rotorleitblecheinstellung zur Verbesserung der Energieeffizienz und Minimierung von Verlusten

New Holland Agriculture wurde von der unabhängigen Fachjury der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) für sein proaktives automatisches Mähdreschereinstellsystem - eine Neuentwicklung für die CR Revelation-Mähdrescher und das branchenweit erste System dieser Art - eine Silbermedaille verliehen. „Mit dieser innovativen Lösung lässt sich eine der größten Herausforderungen für Mähdrescherfahrer bewältigen: Die Aufrechterhaltung der maximalen
Durchsatzleistung bei möglichst geringem Körnerverlustniveau und Bruchkornanteil. Das neue automatische Einstellsystem hebt die Mähdrescherautomation auf eine neue Stufe: Das neue System arbeitet im Unterschied zu den bestehenden Lösungen nicht reaktiv, sondern proaktiv, d. h. vorausschauend. Änderungen der Bodenneigung und Bestandsdichte werden frühzeitig ermittelt, so dass das Einstellsystem reagieren kann, bevor eine Überlastung oder Verluste eintreten“, so Lars Skjoldager Sørensen, Leiter der Produktsparte Erntemaschinen.

Maximale Durchsatzleistung, minimale Kornverluste und Bruchkornanteile, geringere Ermüdung des Fahrers Zunächst werden die letzten Erträge, die Feld-Topographie und alle auf GPS-Ortungsdaten basierenden Mähdreschereinstellungen in den Mähdrescher einprogrammiert. Diese Daten werden dann bei der ersten Überfahrt der nächsten Erntekampagne interpoliert, und das Einstellsystem des Mähdreschers reagiert schnell auf wechselnde Erntebedingungen. Das proaktive System arbeitet mit einer Kombination aus bereits bekannten Sensoren bzw. Regelsystemen und neuen Funktionen wie Erfassung der Siebbeladung, Feld- und Ertragsvorausbestimmung und Rotorleitblechverstellung. Der Fahrer kann zwischen verschiedenen Druschstrategien wählen - von maximaler Durchsatzleistung bis hin zu maximaler Kornqualität. Das System sorgt dabei immer für eine optimale Effizienz des Mähdreschers. Anhand der im System gespeicherten Daten optimiert der Mähdrescher selbsttätig seine Einstellungen, noch bevor das Schneidwerk das Erntegut schneidet und aufnimmt.

Branchenweit erstes System mit Siebkasten-Drucksensoren zur Vermeidung von Körnerverlusten im Vorfeld Mit den neuen Drucksensoren im Reinigungssystem wird eine neue Methode zur Messung der Siebkasten-Beladung eingeführt. Das innovative System von New Holland misst die Druckdifferenz am Obersieb, die sehr präzise Rückschlüsse auf die Siebbelastung zulässt. Anhand dieser Daten maximiert das proaktive System die Siebleistung und verhindert zugleich Körnerverluste. Sollten dennoch Verluste auftreten, kann das System unverzüglich die Ursache ermitteln und sehr schnell korrigierend eingreifen. Dies resultiert in schnelleren und geringeren Korrekturen der Sieböffnung und Gebläsedrehzahl, was eine gleichbleibend höhere Reinigungsleistung gewährleistet. Dies wiederum ermöglicht es dem Fahrer, mit höherer Produktivität zu arbeiten – mit dem zusätzlichen Vorteil, dass er nicht ständig manuelle Korrekturen vornehmen muss, was eine beträchtliche Entlastung darstellt.

PRESSEMITTEILUNG

Selbstlernende Feld- und Ertragsvorhersage zur vorausschauenden Optimierung der Mähdreschereinstellungen für die vorliegenden Bedingungen. Die Besonderheit des neuen Automatiksystems von New Holland besteht in der proaktiven
Anpassung der Mähdreschereinstellungen an wechselnde Erntebedingungen. Das Feld- und Ertragsvorhersagesystem ist ein selbstlernendes System zur Vorauserkennung von Änderungen der Bodenneigung und Bestandsdichte vor dem Mähdrescher. Es ist in der Lage, anhand von topologischen Daten die Bedingungen vor dem Schneidwerk vorauszuberechnen. Um den Ertrag vor dem Mähdrescher vorauszubestimmen, extrapoliert das System die Ertragsdaten der
vorangegangenen Überfahrten und die im Mähdrescher gespeicherten GPS-Ertragskartierdaten früherer Überfahrten. Die Automatik nimmt dann eine entsprechende Optimierung der Einstellungen vor. Dies resultiert in einer zuverlässigeren und gleichmäßigeren Arbeitsweise. Die Gesamtleistung des Mähdreschers wird verbessert, ohne dass der Fahrer eingreifen muss. Der Fahrer wird entlastet und ermüdet weniger schnell.

Automatische Rotorleitblecheinstellung zur Verbesserung der Energieeffizienz und Minimierung von Verlusten Der Mähdrescher passt den Anstellwinkel der Rotorleitbleche automatisch an die jeweilige Erntegutmenge an, was sich unmittelbar auf die Verweildauer des Dreschguts in den Rotoren und den Leistungsbedarf der Rotoren auswirkt. Das Automatiksystem ist somit in der Lage, die Energieeffizienz der Rotoren ohne Beeinträchtigung der Dresch- und Abscheideeinstellungen zu verbessern. Dies ermöglicht Kraftstoffeinsparungen bei optimaler Druschleistung. Der Mähdrescher passt sich automatisch an wechselnde Druschbedingungen bzw. Druschfrüchte an.

Dadurch werden die Tagesproduktivität gesteigert und die Umrüstzeiten minimiert. Diese neue Technik verringert den Leistungsverbrauch in den Rotoren um bis zu 20 %. „Wir sind sehr stolz auf diesen Preis. Er ist die Belohnung für unser ständiges Bemühen, unsere Kunden mit fortschrittlicher Technik und innovativen Lösungen bei der Steigerung ihrer Effizienz und Produktivität zu unterstützen“, so Alessandro Maritano, Vice President EMEA, New Holland Agriculture. „Wir haben ein selbstlernendes proaktives System entwickelt, das schneller arbeitet und das die Abläufe in der Maschine optimiert und stabilisiert, ohne dass der Fahrer eingreifen muss. Mit diesem Automatiksystem haben wir einen weiteren Schritt hin zur Automatisierung des gesamten Mähdruschprozesses vollzogen. Dieses innovative Merkmal trägt zur außergewöhnlichen Schlagkraft des unlängst eingeführten CR Revelation bei, bei dem es sich um den derzeit leistungsstärksten Großmähdrescher der Welt handelt: Dank des überarbeiteten Stroh-/Spreumanagementsystems, des optimierten Gutlfusses und einer nochmals erhöhten Motorleistung erreicht er eine um bis zu 10 % höhere Druschleistung und gewährleistet zugleich eine hervorragende Korn- und Strohqualität.“